Forgotten Treasures

Die Seminare von "Forgotten Treasures of Osteopathy" schildern einen Rahmen, um die Ursprünge der Osteopathie zu verstehen. Sie bieten auch die praktischen Ansätze, mit denen Sutherland kranke Menschen behandelt; lange bevor er sich stark auf den Schädel konzentrierte.

Lehrer

Bevorstehende neue Unterrichtsreihe

Philosophie dieses Kurses

Um das Potenzial, welches in der osteopathischen Praxis liegt, besser zu verstehen, hilft es uns zunächst, uns mit der Umgebung vertraut zu machen, in der A. T. Still lebte und arbeitete. Aufgrund dieser lebhaften Erfahrung widmete er sein Leben weitgehend der Entdeckung und Entwicklung der Osteopathie. Es ist bemerkenswert, dass seine ursprüngliche Absicht mit der Osteopathie darin bestand, kranke Menschen bei der Wiederherstellung ihrer Gesundheit zu unterstützen. Eine Tatsache, die viele Osteopathen heute anscheinend aus dem Auge verloren haben. Die ersten Osteopathen waren nicht auf Schmerz und Verletzung fokussiert, wie wir es jetzt tun, sondern konzentrierten sich auf die Unterstützung der Kranken. Die Seminare von "Vergessene Schätze der Osteopathie" schildern einen Rahmen, um die Ursprünge der Osteopathie zu verstehen. Sie bieten auch die praktischen Ansätze, mit denen Sutherland kranke Menschen behandelt; lange bevor er sich stark auf den Schädel konzentrierte.

Das erste Seminar "The origins of Osteopathy" zeigt, dass sich die Osteopathie nicht im Vakuum entwickelt hat. Im Gegenteil, die Umweltbedingungen vor und während Stills Zeit halfen ihm seine Ideen zu formulieren, was schließlich zu seiner Entwicklung der Osteopathie führte. Stills Art zu unterrichten wurde wiederum Teil der Umgebung, so dass andere Osteopathen der ersten Generation in ihren Beiträgen beeinflusst wurden; Osteopathen wie Sutherland und Littlejohn. Während des Seminars wird gezeigt, dass 1900 - das Jahr, in dem Sutherland und Littlejohn graduierten - das Ende einer wunderbaren Zeit der Osteopathie war. In den folgenden Jahrzehnten führte eine Reihe von Faktoren zur Auflösung der Still-Osteopathie und einer permanenten Spaltung in die osteopathische manuelle Praxis einerseits und die osteopathische Medizin andererseits.

Das zweite Seminar, "Before the PRM: Sutherland’s Early Approaches to Patient Care", zeigt uns wie Sutherland, von Still und Littlejohn ausgebildet, einen genau definierten Weg über seine Behandlung des kranken Patienten hinterließ. Er tat dies Jahrzehnte bevor er das Konzept des PRMs einführte! Auf der Grundlage kürzlich entdeckter Korrespondenzen werden wir Sutherlands ursprüngliche Einsichten und Techniken im Bezug auf den kranken Patienten erläutern und anwenden. Einige seiner ursprünglichen Ansätze wurden unkenntlich verändert oder weitgehend vergessen, und viele existieren nicht mehr in den aktuellen Lehrplänen der osteopathischen Ausbildung. Auf der Grundlage dieses Kurses wird jedoch gezeigt, dass seine Ansätze leicht zugänglich bleiben und relativ einfach umgesetzt werden können. Vorausgesetzt, wir tun dies, wie der "Old Docter" uns mit den Worten "Dig on" ermutigt hat.

Achtung

Dieser Kurs wird nur auf Englisch angeboten (keine Übersetzung!).