Visceral form

Auf erfrischende Art und Weise betrachten wir während dieses Seminars die tägliche Praxis der anatomischen Referenzen neu.

  • Lehrer
    Max Girardin
  • Kursort
    Bayonne (Frankreich)
  • Preis
    €550,- / Seminar

Neue Sicht auf die tägliche Praxis.

Der manuelle Ansatz wird objektiviert und durch eine Ultraschallprüfung bestätigt.

Philosophie

Im Arbeitsfeld des Osteopathen stehen Anatomie, manuelle Diagnostik und deren Interpretation im Mittelpunkt der Untersuchung und Behandlung. Dabei kann man sich die Frage stellen, inwieweit die anatomischen Referenzpunkte mit der wirklichen Situation des Patienten übereinstimmen. Man kann sich auch die Frage stellen inwieweit die Art der manuellen Annährung auf die reale Situation des Patienten abgestimmt ist.

Auf einer erfrischenden Weise nehmen wir während diesem Seminar hinsichtlich der anatomischen Referenzen einen neuen Blick auf die tägliche Praxis. Außerdem wird die Art und Weise der manuelle Annährung objektiviert und letztendlich mit einer Ultraschallkontrolle bestätigt.

Für so manchenist dies ein tief eingreifendes Erlebnis.

Kursinformationen

  • Datum » Klicken Sie hier für alle Daten
  • Länge 4 Tage
  • Akkreditierungspunkte (NRO) 8+18
  • Akkreditierungspunkte (ACPVO) anstehend
  • Akkreditierungspunkte (VOD) 10 Punkte pro Tag
  • Maximale Anzahl der Teilnehmer: 32 Teilnehmer
  • Kurstage: Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag
  • Unterrichtszeiten des Kurses 09:00 - 18:00 (Letzter Tag 15:30)

Inhalt des KursesInhalt des Kurses


  • Tag 1

Fragestellung des anatomische Rahmens in Theorie und Praxis
Was ist Form?
Warum ist ein anpassbarer Fokus für das viszerale System notwendig?
Aus eine embryologische, histologische, anatomische, histologische, fluidische und hämodynamische Ansicht


  • Tag 2

Fraktale Struktur des Lebens und die Bedeutung der Dimension – Bewusstsein
Klassischer anatomischer Referenzrahmen.
Historischer Kontext des anatomischen Referenzrahmens.
Prinzipien des Ultraschalls


  • Tag 3

Vermeiden einer Falle – wissenschaftliche Beiträge.
Perkussion, Palpation und ihre Interpretation
Praxis auf das viszerale System (Bauch, Thorax und Hals) – Teil 1
Verifizierung mittels Auskultation, Perkussion und Palpation für alle in der Praxis


  • Tag 4

Praxis auf das viszerale System (Bauch, Thorax und Hals) – Teil 2
Verifizierung mittels Auskultation, Perkussion und Palpation für alle in der Praxis