Max Girardin

Gründer morphologicum - osteopath d.o. mro

Max Girardin

Mein Name ist Max Girardin und obwohl ich in Belgien lebe, habe ich teils Afrikanische Wurzeln.

Schon als Junge in Afrika, war ich an der Natur und ihre Komplexität interessiert.

Später, am Anfang der 80 Jahren begann ich mit dem Physiotherapiestudium. Danach studierte ich manuelle Therapie, verschob aber meinen Kurs durch die Leidenschaft für Anatomie nach Osteopathie.

Max Girardin unterrichtet folgende kurse:

In 1983 habe ich zweite Jahre Histologie und Zytologie (Mikroskopie und Elektronen Mikroskopie) bei Professor Dekegel im Pasteur Institut Brabant in Brüssel studiert.

1985 habe ich zwei zusätzliche Semester in Anatomie und Präparation an der VUB gemacht, wo ich die Prüfung mit Summa Cum Laude bestand, mit Glückwünschen der Jury. Dies bot mir die Möglichkeit um als Pro-Sektor an der Abteilung für Morphologie und Experimentelle Anatomie unter Aufsicht von Professor J.P. Clarijs zu arbeiten und zu studieren. Ich verlies die Abteilung EXAN in 1995.

In 1992, in Zusammenarbeit mit Professsor J. Cabri von der VUB und der „Technical University of Lisboa“, mein Kollege Jean-Paul Höppner und mir selbst, starteten wir ein spezielles anatomisches Programm an der Rupprecht-Karls Universität in Heidelberg.

Heute, unter unserer Aufsicht, können Osteopathen aus ganz Europa noch immer Ihre Kenntnis in der Präparation Anatomie mit einem großen A vertiefen: Anatomische Präparation, menschliche Embryologie und Histologie.

Von 1992 bis 2000 war ich Dozent Physiologie, Histologie und osteopathische Praxis am IWGS, das spätere College Sutherland in Belgien, den Niederlanden und Deutschland.

Ich bin ein „EVOST Fellow“. EVOST, ist ein Akronym und steht für „Evolutionary Medicine in the Osteopathic Field“. EVOST ist eine „Thinktank“ für osteopathische Philosophie und Form im Allgemeinen. Für mich sind die Physiologie, Histologie und Embryologie wichtige Teile der Morphologie. Sie bilden die Grundlage für die Studie der Anatomie und Form. Mein Interesse in der Bedeutung von Form hat mich zu den Konzepten von Komplexität, Evolution und Systemtheorie gebracht. 

Immer fortgehende Arbeit und ein neugieriger Geist für mehr als 30 Jahre in diesen Domänen öffneten für mich eine ganz neue Perspektive hinsichtlich des Begriffes FORM. Die Geschichte und die Bücher von Dr. A.T.Still zu studieren, führte mich zur Schlussfolgerung, dass Still die gleichen Ansichten in den Prinzipien von Evolution und Komplexität teilte, aber in seinem eigenen Stiel äußerte. Seit 2000 gebe ich Seminare für Osteopathen hinsichtlich „Evolutionary Osteopathy“ und seine Teil-Aspekte.